Futternäpfe

Ergebnisse 1 – 9 von 73 werden angezeigt

Katzen Futternäpfe: Worauf man beim Kauf achten muss

Wenn man eine Katze hat, ist es wichtig, für das Tier ein qualitativ hochwertiges Zuhause zu haben, in dem es sich wohlfühlen kann. Genauso wichtig ist auch die Auswahl der richtigen Futternäpfe und Wasserbehälter. Denn ein gut designtes Modell erhöht nicht nur den Komfort Deines Haustieres, sondern kann auch Deinen Haushalt vor Verschmutzung und Verunreinigung schützen.

Aus diesem Grund möchten wir Dir mithilfe dieses Beitrags einige wichtige Faktoren aufzeigen, die Du beim Kauf eines Katzen Futternapfes beachten solltest. Wir hoffen, dass Dir dieser Artikel dabei helfen wird, den für Dich und Deine Katze besten Futternapf zu finden.

1. Das Material des Fressnapfes: welches Material ist am besten für Katzen Futternäpfe geeignet?

Der erste Punkt, den man beachten sollte, wenn man einen Katzen Futternapf kauft, ist das Material. Um ihren Hunger zu stillen, möchten Katzen gerne in einem schönen und sauberen Fressnapf essen. Daher sollte man ein Material wählen, das leicht zu reinigen und hygienisch ist.

Ein Futternapf aus Edelstahl ist hier eine gute Wahl, da er leicht zu reinigen ist, langlebig und bruchfest ist. Ein weiterer Vorteil von Edelstahl ist, dass er nicht anfällig für Kratzer ist, wodurch er länger schön bleibt. Außerdem ist Edelstahl ein ungiftiges Material, daher sicher und unbedenklich für Deine Katze. Ein weiterer Vorteil ist, dass man ihn in der Spülmaschine reinigen kann.

Ein Fressnapf aus Keramik ist definitiv ebenso eine gute Wahl. Viele Katzenfressnäpfe aus Keramik haben ein attraktives Design, z.B mit schönen Farben, netten Sprüchen oder Katzenmotiven. Allerdings ist Keramik zwar ein hartes, aber nicht bruchfestes Material, das schnell kaputt gehen kann, wenn es z.B. auf den Boden fällt. Wenn Du Dich also für einen Fressnapf aus Keramik entscheidest, musst Du vorsichtig sein, da er leicht brechen kann.

Du solltest ihn beim Reinigen vorsichtig behandeln und nicht fallen lassen. Trotzdem ist Keramik ein gutes Material, da es kratzfest, leicht zu reinigen ist und hygienisch ist.

Zuletzt sei als Material noch der Kunststoff genannt. Katzennäpfe aus Kunststoff sind sehr günstig, leicht und besonders gut für unterwegs geeignet. Allerdings berichten Katzenbesitzer immer wieder darüber, dass manche Katzen vom Fressen aus einen Kunststoffnapf sogenannte Katzenakne bekommen. Das sind kleine, pickelartige Pustel am Kinn der Katze, die ein bisschen wie Akne aussehen. Wenn Deine Katze also dazu neigen sollte, kaufst Du ihr besser einen Futternapf aus Stahl oder Keramik.

Und die beliebten Schleckplatten werden aus Silikon hergestellt und bieten langen Schleckspaß für Deine Katze, wenn sie cremige Katzensnacks liebt.

2. Die Größe des Fressnapfes: Wie groß sollte ein Katzenfutternapf sein?

ie Größe des Fressnapfes hängt davon ab, wie viel Futter Deine Katze pro Mahlzeit benötigt, wie viele Mahlzeiten Du Deiner Katze zubereitest und wie viele Katzen Du im Haushalt hast. In der Regel sollte ein Fressnapf Zwischen 80 g und 400 g Futter aufnehmen können.

Wenn Du viel zu Hause bist und nur eine Katze hast, die Du täglich drei Mal füttern kannst, reicht ein Futternapf mit etwa 150 bis 200 ml Fassungsvermögen plus ein bis zwei Ersatznäpfe, damit Du immer einen sauberen zur Hand hast.

Wenn Du mehrere Katzen hast und tagsüber Deine Zeit auf der Arbeit verbringen musst, benötigst Du für jede Katze einen eigenen Futternapf, der etwas mehr Futter aufnehmen kann. Wir empfehlen 300 bis 500 ml Fassungsvermögen.
Für Katzen, die kein Problem damit haben, aus einem Napf gemeinsam zu fressen, kannst Du auch eine Nummer größer gehen.

3. Die Farbe und Form des Fressnapfes: Welche Farbe und welche Form ist für einen Katzenfutternapf am besten geeignet?

Katzenfutternäpfe gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Während die Farbe Deiner Katze vermutlich nicht so wichtig sein wirst, kannst Du hier aber einen Ton auswählen, der vor allem Dir als Meowmy oder Pawpi gefällt.

Für Deine Mieze ist allerdings die Form des Futternapfes wichtig, denn diese sollte katzenfreundlich sein. Am besten ist es, wenn der Futternapf etwas tiefer und breiter ist und keine Kanten hat, so dass die Katze bequem aus dem Fressnapf fressen kann. Ebenfalls wichtig ist, dass der Boden des Futternapfes rutschfest ist, damit die Katze nicht versehentlich ihren Futternapf durch die Wohnung schiebt und so ihr Essen auf dem Boden verteilt.

Einige Katzenfutternäpfe haben eine extra flache Form, so dass die Katze sich nicht verbiegen muss, wenn sie ihre Mahlzeit einnimmt. Andere Futternäpfe gibt es als erhöhte Napfsets, was vor allem für Katzen geeignet ist, die zum Schlingen und anschließendem Erbrechen neigen.

Wenn Du einen Futternapf wählst, der speziell für Katzen entwickelt wurde, kannst Du eigentlich gar nichts falsch machen.
Dadurch wird sichergestellt, dass er robust und stabil ist. Im Feine Katze Onlineshop findest Du eine große Auswahl an Katzenfutternäpfen in verschiedenen Farben und Formen. Stöbere einfach durch unser Sortiment und finde den perfekten Futternapf für Deine Katze.

4. Die richtige Aufbewahrung für Katzenfutter: Warum eine Futterdose für Trockenfutter und ein Dosendeckel für Nassfutter praktische Utensilien sind.

Kommen wir zu einem wichtigen Aspekt bei der Aufbewahrung von Katzenfutter: Die meisten hochwertigen Trockenfuttersorten werden in Tüten verkauft. Einmal aufgerissen ist die Tüte offen und da das Material der Tüten oft sehr steif und dick ist, ist es gar nicht so einfach den richtigen Clip zum Verschließen zu finden. Deshalb ist eine Futterdose oder Futtertonne, in die Du das Trockenfutter umfüllen kannst, eine Investition wert. In einer Futterdose bleibt das Futter trocken und bewahrt es vor Schädlingen.

Ein Dosendeckel aus Kunststoff oder Silikon für die gängigen Katzenfutterdosen ist ebenfalls sehr praktisch. Wenn Du z.B. eine Einzelkatze hast, wird sie je nach Appetit den Inhalt einer 200g Dose nicht auf einmal fressen können. Mit einem passenden Dosendeckel kannst Du die Dose wieder verschließen und so bleibt das Futter frisch bis zur nächsten Mahlzeit.

5. Areale um den Katzennapf: Wie verhindert man, dass deine Katze auf den Boden kleckert?

Ein wirksamer Weg, um zu verhindern, dass Deine Katze auf den Boden kleckert, ist die Verwendung einer Napfunterlage. Diese Unterlagen sind einfach abswaschbare Matten, die direkt unter den Katzennapf gelegt werden.

Es gibt eine Vielzahl von Versionen auf dem Markt, und die meisten sind aus Kunststoff oder Silikon hergestellt. Einige Modelle sind sogar mit lustigen Motiven oder bunten Mustern geschmückt, um den Raum aufzupeppen. Diese Unterlagen bieten viele Vorteile: Sie sind einfach zu reinigen, halten Katzenkleckereien fern von Teppich und Parkett und sie sind in der Regel auch sehr günstig. Wenn Du solch eine abwaschbare Unterlage wählst, kannst Du Futterreste leicht entfernen und sicherstellen, dass Deine Katze nicht mehr auf dem Boden kleckert und Dein Zuhause sauber bleibt.

Feine Katze Shop: Futternäpfe Katzen
Feine Katze Shop: Futternäpfe für kleine und große Katzen

Ab 29 € Warenkorb liefern wir versandkostenfrei!

X
0
    0
    Dein Einkaufskorb
    Dein Einkaufskorb ist leerZurück zum Shop